Matomo

Begleitung im Trauerfall

Was zu tun ist - und wie wir Sie unterstützen

Ob unerwartet oder absehbar – ein Todesfall ist immer ein persönlich eingreifendes Ereignis in das Leben von Familien­angehörigen oder Freunden.

Doch in dieser akuten Situation sind Sie nicht alleine. Rufen Sie uns umgehend an. Unabhängig davon, ob wir uns schon vorher kennen­gelernt haben oder nicht: Wir sind 24 Stunden am Tag rund um das Jahr für Sie da, um Ihnen in dieser Ausnahme­situation verlässlich, diskret und einfühlsam zur Seite zu stehen.

Dieter Lippert im Bestattungshaus Kuhfuß-Lippert
Manuela Lippert bereitet Trauerfeier vor

Was ist im ersten Moment zu tun?

Ist der Tod zu Hause eingetreten, so verständigen Sie den Hausarzt oder den Notarzt. Nach einer aus­führlichen Unter­suchung wird er die ent­sprechenden Sterbe­dokumente ausstellen.

Ist der Tod in einem Pflege­heim oder einem Kranken­haus eingetreten, so wird die Ver­ständigung des Arztes durch das entsprechende Personal vorgenommen.

Der Sterbefall ist dem zuständigen Standes­amt bekannt zu geben. Wir über­nehmen diese sowie alle folgenden Formalitäten und anschließenden Planungen, wenn Sie es wünschen. Wir kennen die Schritte, die zu tun sind.

Wir nehmen uns viel Zeit für ein ausführliches Beratungs­gespräch, das gerne auch bei Ihnen daheim statt­finden kann. Gemeinsam überlegen wir, wie der weitere Weg des Abschieds und der Bestattung verlaufen soll.

 

Wichtige Dokumente

In enger Abstimmung mit Ihnen übernehmen wir auf Wunsch die Abwicklung sämtlicher Formalitäten, wie bspw. die Abmeldung von der Rentenkasse.

Diese Unterlagen sollten Sie bereithalten:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Geburtsurkunde des Verstorbenen
  • Bei Eheleuten: Stamm-/Familien­buch und Heirats­urkunde
  • Bei Verwitweten: Sterbe­urkunde des Ehepartners
  • Bei Geschiedenen: Scheidungs­urteil
  • Kranken­versicherungs­karte
  • Rentenunterlagen (Renten­versicherungs­nummer, Betriebsrenten­versicherungs­nummer etc.)
  • Bestattungs­vorsorge­vertrag, falls vorhanden
  • Lebens­versicherungs­policen, falls vorhanden
  • Graburkunde, falls vorhanden
  • Schwer­behinderten­ausweis, falls vorhanden
Bestatterin Dieter Lippert mit Sargkatalog

Unsere Unterstützung für Sie

Wir finden mit Ihnen gemeinsam die Antworten auf sämtliche Fragen, die Sie in der schwierigen Zeit des Abschiedes haben. Deshalb steht bei uns immer das persönliche Gespräch mit Ihnen im Mittelpunkt. Wir nehmen uns die notwendige Zeit und Ruhe, um alle wichtigen Punkte zu besprechen. Nicht zuletzt durch unsere langjährige Erfahrung wissen wir, in welch belastender Situation sich die Angehörigen befinden. Wir möchten Ihnen so viele Aufgaben wie möglich abnehmen, um Ihnen die Zeit zu Trauer zu geben.

Selbstverständlich sind wir jederzeit für Sie erreichbar, wenn Sie unsere Hilfe brauchen. Überführungen der Verstorbenen übernehmen wir im In- und Ausland. Für eine umfassende persönliche Beratung stehen wir Ihnen in unserem Bestattungshaus zur Verfügung oder wir kommen auf Wunsch gerne zu Ihnen nach Hause. Von allen anfallenden Formalitäten über das Abstimmen von Beerdigungs­terminen mit den zuständigen Stellen bis hin zur Abrechnung und Abmeldung bei Krankenkasse, Versicherungen, Berufs­genossenschaften und der gesetzlichen Rente bzw. Firmenrente – wir kümmern uns um das Organisatorische.

Bei weltlichen Trauerfeiern vermitteln wir gerne einen Trauer­redner. Wir gestalten mit Ihnen eine Zeitungs­anzeige und Trauer­karten oder Dank­sagungen, die wir umgehend selber drucken. Die Trauer­feier gestalten wir nach den persönlichen Wünschen der Angehörigen und finden gemeinsam die passende Musik, den individuellen Blumen­schmuck oder eine persönliche Dekoration bei der Aufbahrung.

Bestattungssortiment

Särge, Urnen und Sterbe­wäsche können Sie sich in unserem Aus­stellungs­raum anschauen. Wir bieten eine große Auswahl an traditionellen, zeit­gemäßen und modernen Modellen. Durch diese Vielfalt möchten wir es Ihnen ermöglichen, das passende und individuelle Produkt zu finden. Särge aus unter­schied­lichen Holzarten mit schlichten bis aufwendigen Ober­flächen und Urnen aus verschiedenen Materialien stehen zur Auswahl. Somit lässt sich ein angemessener Sarg oder eine entsprechende Urne finden, die dem Charakter und dem Leben des Verstorbenen gerecht wird. Eine repräsentative Auswahl an Särgen, Urnen und weiteren Artikeln aller Stil­richtungen finden Sie im unserem Aus­stellungs­raum in der Meiersfelder Straße 2 in Extertal. Bei unserer Auswahl achten wir auf eine Vielfalt an Aus­stattungen, Design­richtungen und Holzarten. So kann eine individuelle Wahl nach persönlichen Möglich­keiten erfolgen.

Hier finden Sie eine Auswahl aus unserem Sarg- und Urnen­sortiment:

Trauerfall­begleitung

Der Verlust eines geliebten Menschen stellt das Leben völlig auf den Kopf. Der Umgang mit dem eigenen Schmerz und auch dem anderer betroffener Menschen ist sehr individuell. Dass der Verstorbene tatsächlich nicht mehr da ist, dass das Leben neu geordnet werden muss, dieses Begreifen beginnt meist erst nach der Bestattung. Nicht selten ist es hilfreich, sich hier Unterstützung von außen zu suchen.

Wir geben Ihnen auch hier gerne Empfehlungen, da wir über die Jahre ein hilfreiches und sympathisches Netzwerk an Trauerbegleitern und Trauer­begleiter­innen aufbauen konnten.

Digitalses Kunden-Center auf Smartphone

Online-Services für den Trauerfall

Im Bestattungshaus Kuhfuß-Lippert sind wir nicht nur persönlich für Sie da, sondern unterstützen Sie auch rund um die Uhr online in unserem digitalen Kunden-Center.

Hier können Sie viele wichtige Dinge im Trauerfall per Mausklick regeln, Erinnerungen an den Verstorbenen bewahren und auch Ihre Trauer­druck­sachen mit uns abstimmen. Zu jeder Zeit, bequem von zu Hause aus.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch gerne alle Online-Services persönlich vor – wir freuen uns auf Ihren Anruf: Tel. 05262 / 3326

Sie haben noch keine Login-Daten?
Sprechen Sie uns einfach an – wir senden Ihnen zur Registrierung eine E-Mail.

Aufgeschlagenes Fotobuch
Unsere Online-Services im Kunden-Center
  • Kostenfreie Gedenkseite – gemeinsam trauern & erinnern
  • Persönlicher Abmelde-Assistent – ein ganzes Jahr lang Ab- & Ummeldungen einfach online durchführen
  • Fotobuch-Software „Das Erinnerungsbuch“ – mit Familie und Freunden ein einzigartiges Andenken entwerfen
  • Trauerdruck-Abstimmung und Erstellung von Empfängerlisten– schnell & einfach online

Häufig gestellte Fragen zu den Bestattungskosten

Was kostet eine Bestattung?

Wie viel eine Bestat­tung kostet, lässt sich nicht pau­schal beant­worten, denn die persön­lichen Vorstel­lungen des Ver­stor­benen und der Ange­hörigen spielen eine entschei­dende Rolle. Wir vom Bestattungshaus Kuhfuß-Lippert nehmen uns Zeit, über Ihre Vorstel­lungen zu spre­chen, beraten Sie aus­führlich und erstel­len Ihnen dann eine detail­lierte Kosten­aufstel­lung. Grund­sätzlich lassen sich die Kosten in drei Be­reiche unter­teilen:

  • Unsere Bestat­tungsleist­ungen, inklusive Kauf eines Sarges und gege­benen­falls einer Urne
  • Kom­munale und kirch­liche Ge­bühren (z. B. Kosten für die Grab­stelle und die Aus­stellung der Sterbe­urkunde)
  • Auslagen für weitere Dienst­leister, wie etwa Flo­risten, Redner, Musiker. In diesen Bereich fallen auch die Kaffee­tafel und die Schal­tung der Trauer­anzeige in der Tages­presse

Kostet eine Feuerbestattung weniger als eine Erdbestattung?

Grundsätzlich ist davon auszugehen das eine Feuerbestattung mit allen anfallenden Kosten preis­günstiger ist als eine Erdbestattung. Das ist dadurch begründet, weil in der Regel höhere Kosten für die Grabstelle, Grabbereitung, Grabeinfassung, Sargträgerkosten und Sarg anfallen, als bei einer Feuerbestattung.

Wer muss für die Bestattungskosten aufkommen?

Die Kosten der Bestat­tung muss der Bestat­tungs­pflich­tige tragen. Und das sind in der Rang­folge der Ehe­gatte, der Lebens­partner, die voll­jährigen Kinder, die El­tern, die voll­jährigen Geschwis­ter, die Groß­eltern oder die voll­jährigen Enkel­kinder. Sollten alle Bestat­tungs­pflich­tigen ein Ein­kom­men unter­halb des Sozial­hilfe­satzes haben, kann beim zustän­digen Sozial­amt ein An­trag auf Bestat­tungs­beihilfe gestellt werden. Bewil­ligt die Behörde die volle Beihilfe, wird nach einem fest­gelegten Satz die kosten­günstigste Be­erdi­gung durch­geführt.

Was ist, wenn ich die Beerdigung nicht bezahlen kann?

Sind Sie als bestat­tungs­pflich­tiger Ange­höriger nicht in der Lage, für die Kosten einer ange­mes­senen Bestat­tung aufzu­kommen und kann der Betrag auch nicht aus dem Erbe aufge­bracht werden, ist es mög­lich, beim Sozial­amt einen Antrag auf Über­nahme von Beer­di­gungs­kosten nach SGB XII, § 74 zu stellen. Es werden nur Kosten für eine orts­üblich ange­messene Bestat­tung über­nommen.